Bridged

Im „Bridged\“-Betrieb werden die beiden Verstärker einer Stereo-Endstufe so zusammengeschaltet, dass ihre Einzelleistungen addiert an einer Lautsprecherklemme zur Verfügung stehen. Eine gebrückte Stereo-Endstufe kann also nur ein Monosignal verarbeiten. Zu beachten ist die minimale Abschlussimpedanz der Verstärker, speziell im „Mono-Bridged\“-Betrieb ist diese aufgrund verdoppelter Spannungsabgabe ebenfalls doppelt so hoch und darf durch die Lautsprecherimpedanz nicht unterschritten werden, sonst droht der Endstufe durch die zu hohe Stromentnahme Überlastung. Beim „Parallel-Mono\“-Betrieb hingegen arbeiten beide Kanäle eingangs- sowie ausgangsseitig parallel. Auch hier addieren sich die Leistungen beider Kanäle, die minimale Lautsprecherimpedanz bleibt erhalten.